You are here

Am Rhein schweben nachhaltige Häuser: Ein starker Kran für die BrettBoxen von HB Brett Holzbau

Konecranes liefert Zweiträger-Brückenkran für vollständig aus Holz gebaute Produktionshalle von HB Brett Holzbau

Drei Bausteine, ein Dach, fertig ist das Haus fürs Leben: HB Brett Holzbau realisiert ein revolutionäres Baukonzept. Mit den BrettBoxen, statisch eigenständigen und innen komplett ausgebauten Modulen aus Holz, lassen sich Bauten vom Ein-Zimmer-Bungalow bis zum Bürogebäude umsetzen. Um die Boxen sicher in der neuen, vollständig aus Holz gebauten Konstruktionshalle zu transportieren, braucht es eine feinfühlige und leistungsstarke Lösung. Konecranes konzipiert für HB Brett Holzbau deshalb einen maßgeschneiderten CXTD NEO Zweiträger-Brückenkran.

Häuserbau einfach gemacht: HB Brett Holzbau realisiert in Kehl am Rhein ein modulares Konzept für den Fertighausbau. Mit seiner BrettBox bietet das Unternehmen, das seit 85 Jahren auf den Holzbau spezialisiert ist, Häuser nach dem Baukastenprinzip an. Je nach Nutzungskonzept lassen sich eine oder mehrere BrettBoxen zu Ein- und Mehrfamilienhäuser oder ganzen Bürogebäuden kombinieren – oder auch zu einer Sauna für den Garten. Wichtig ist die Nachhaltigkeit: Die Fertighäuser sollen Wind, Wetter und allen Umwelteinflüssen langfristig standhalten. Bei der Produktion ist somit hohe Sorgfalt gefragt: Die Holz-Module dürfen nicht in Schieflage geraten oder anderweitig statisch belastet werden. Dafür hat Konecranes einen Zweiträger-Brückenkran konzipiert, der die großen Boxen in der neuen, komplett aus Holz gebauten Konstruktionshalle von HB Brett Holzbau in Kehl feinfühlig von Platz zu Platz transportiert.

Zwei Hubwerke des CXTD NEO Zweiträger-Brückenkrans.

[Foto 1 + 2 + 3] Schwebende Häuser, vorher und nachher: Die zwei Hubwerke des CXTD NEO Zweiträger-Brückenkrans von Konecranes heben gemeinsam die bis zu 55 Quadratmeter großen, 16 Tonnen schweren BrettBoxen. Zum Einsatz kommt der Kran in der neuen, vollständig aus Holz gebauten Produktionshalle von HB Brett Holzbau.

Bei dem Brückenkran lassen sich Hub- und Fahrgeschwindigkeit über den Hubumrichter stufenlos regulieren. Hallenkran hebt 16 Tonnen schweren BrettBoxen.

Häuserbau leichtgemacht – im Baukastenprinzip
Modulkonzepte gibt es im Gebäudebau schon lange. In ihrer einfachsten Form sind sie häufig als verbundene Containerstapel an Baustellen zu sehen. Sie waren bisher nur als temporäre Lösung gedacht. „Was unsere BrettBox einzigartig macht, ist einerseits ihr Material, denn wir nutzen für den Bau der Boxen rund 80 Prozent Holz“, erläutert Joshua Brett, Leitung Modulbau bei HB Brett Holzbau. „Das ist nicht nur nachhaltig, es ermöglicht auch eine sehr viel größere Individualisierung der Module und damit der fertigen Gebäude, denn Holz ist leichter zu bearbeiten als Stahl. Andererseits hält sie genauso lang wie ein konventionelles Gebäude.“ Die BrettBoxen werden in der Fertigungshalle von HB Brett Holzbau von der Elektrik über die Fenster bis zu den Malerarbeiten komplett produziert und ausgerüstet und schließlich an der Baustelle zusammengefügt. Während der Herstellung müssen die Module mehrfach umgesetzt werden. Keine leichte Aufgabe, denn die kleinste Einzelwohnbox ist 11 Meter lang und 5 Meter breit.

„Die Boxen sind zwar selbsttragend, sollen aber natürlich in perfektem Zustand beim Kunden ankommen. Immerhin geht es hier um ganze Häuser“, sagt Joshua Brett. „Der Kran für unsere neue Produktionshalle sollte deshalb große, sperrige Lasten heben können, ohne dabei ins Schwingen zu geraten oder in gar Schieflage zu kommen.“ Eine weitere Herausforderung: Damit auch die hölzerne Halle lange hält, dürfen sich keine Stöße in die Struktur übertragen, wenn die Anlage anfährt oder bremst.

Die zwei 8-Tonnen-Hubwerke des Krans lassen sich per Funkfernsteuerung einzeln oder mit der Gleichlaufsteuerung SynchroHoisting im Tandem kontrollieren.

[Foto 4] Sanfte Fahrt für große Lasten: Hub- und Fahrgeschwindigkeit des Zweiträger-Brückenkrans von Konecranes lassen sich stufenlos regulieren. So übertragen sich kaum Erschütterungen in das Modul und die Konstruktionshalle von HB Brett Holzbau.

Feinfühliger Kran für sperrige Teile
Konecranes setzt für diesen anspruchsvollen Einsatz auf den CXTD NEO Zweiträger-Brückenkran mit knapp 18,5 Meter Spannweite. Er hebt besonders feinfühlig. Zudem lassen sich Hub- und Fahrgeschwindigkeit über den Hubumrichter stufenlos regulieren. „Zusätzlich rüsten wir die neue Krananlage für HB Brett Holzbau mit zweistufigen Endschaltern für die Kran- und Katzfahrt aus“, sagt David Brendel von Konecranes in Ansbach. „Die Motoren wechseln so automatisch in die langsame Fahrt, bevor sie vollends stoppen. Das minimiert die Erschütterungen beim Bremsen und Anfahren.“ Die zwei 8-Tonnen-Hubwerke lassen sich per Funkfernsteuerung einzeln oder mit der Gleichlaufsteuerung SynchroHoisting im Tandem kontrollieren, damit keine Box in Schieflage gerät. David Brendel: „So minimieren wir die statische Belastung der Boxen für einen sicheren Transport von Station zu Station in der Produktionshalle und schließlich auf den Sattelzug.“

Bis die Module fertig für die Baustelle sind, muss der Kran sie bei HB Brett Holzbau öfter umsetzen. Sicherheit und Verfügbarkeit der neuen Anlage sind deshalb besonders wichtig. Konecranes rüstet den CXTD NEO Zweiträger-Brückenkran für die Holzexperten mit dem elektronischen Steuersystem ControlPro Performance aus. Es vereint Überlastungsschutz, Temperaturregelung und Überhitzungsschutz für die Hubmotoren. Mit dem Lastkollektivspeicher ControlPro erfasst das Steuerungssystem zudem Betriebsdaten des Krans von den Betriebsstunden über die Anzahl der Starts und Hubzyklen bis zur durchschnittlichen Last und sogar zur verbleibenden Lebensdauer der Hubbremse. Die Betriebsdaten tragen auch dazu bei, Unfälle zu vermeiden. „Mit den Erkenntnissen von ControlPro können wir unsere Mitarbeiter gezielt in der Bedienung des Krans schulen und unsere Prozesse genau auf seine Eigenschaften abstimmen“, sagt Joshua Brett.

So schweben Häuser sicher
Konecranes übernimmt für den neuen Zweiträger-Brückenkran auch den Service, wie etwa die jährliche Prüfung gemäß der UVV (Unfallverhütungsvorschriften). „Und dank des Betriebsdatenspeichers wissen wir immer, wann wir Komponenten wie die Hubbremse am besten austauschen lassen“, resümiert Joshua Brett. „Der CXTD NEO-Kran passt genau zu uns, er ist genauso nachhaltig wie unsere Holzhäuser.“

Konecranes rüstet den Zweiträger-Brückenkran mit dem elektrischen Steuersystem ControlPro aus.

[Foto 5] Alles unter Kontrolle: Konecranes rüstet den CXTD NEO Zweiträger-Brückenkran für HB Brett Holzbau mit dem elektrischen Steuersystem ControlPro aus, das Betriebsdaten sammelt und als Überlast- und Überhitzungsschutz dient.

Der CXTD NEO Zweiträger-Brückenkran für HB Brett Holzbau im Detail

Tragfähigkeit: 16 Tonnen
Spannweite: 18,48 Meter
Hubhöhe: 8 Meter
Hubgeschwindigkeit: 0,38 - 3,2 Meter/Minute stufenlos
Hubgeschwindigkeit im Teillastbereich: Bis zu 7,5 Meter/Minute möglich
Katzfahrgeschwindigkeit: Max. 20 Meter/Minute stufenlos
Kranfahrgeschwindigkeit: Max. 40 Meter/Minute stufenlos

Spezialausrüstung

Frequenzumrichter: Für stufenlose Geschwindigkeits-regulierung bei Katz- und Kranfahrwerken
Lastpendeldämpfung: Unterdrückt Schwingen der Last
SynchroHoisting: Tandembetrieb von zwei Hubwerken
ControlPro: Überhitzungs- und Überlastschutz für Hubwerke und Brücke, Speicher für Betriebsdaten optimiert, Fehlererkennung und vorausschauende Instandhaltung

 

Weitere Infos:

Lena Ansorge
Marketing & Kommunikation
Konecranes GmbH
Robert-Bosch-Straße 18
63303 Dreieich
[email protected]
Tel +49 6103 7333-235
www.konecranes.de